Was Sie über Leder wissen sollten

Leder bleibt schön - wenn man weiß wie!

Wussten Sie schon?

Neue Schuhe sollten bereits vor dem ersten Tragen eine Grundimprägnierung erhalten, um sie vor tiefgreifenden Verschmutzungen und eindringender Feuchtigkeit zu schützen.
Sprühen Sie dazu den Schuh aus ca. 20 cm Entfernung gleichmäßig zwei- bis dreimal ein.
Verwenden Sie jeweils auf die Materialart abgestimmte COLLONIL-Imprägiersprays. Der Auftrag sollte keinesfalls zu nass erfolgen.
Sprühen Sie lieber mehrmals, dafür aber dünn. Nach einer ausreichenden Trockenzeit kann Glattleder poliert und Rauhleder aufgerauht werden.
Durch die mechanische Belastung während des Gehens – aber auch durch Witterungseinflüsse – wird die langfristige Wirksamkeit jeder Imprägnierung reduziert. Deshalb sollte das Leder je nach Tragehäufigkeit und Beanspruchung regelmäßig nachimprägniert werden. Dies gilt nicht nur für das Obermaterial, sondern auch für die Ledersohlen.
Da das Leder durch die regelmäßige Beanspruchung seine Nährstoffe verliert und dadurch hart und brüchig werden kann, sollte regelmäßig ein COLLONIL-Pflegeprodukt verwendet werden. Zur Farbauffrischung empfehlen wir die farbigen Pflegeprodukte.
Die Reinigung des Leders, die in regelmäßigen Abständen vor  einer Imprägierung sowie einer Pflege erfolgt, richtet sich nach der Art des Leders und dessen Verschmutung. Zunächst immer eine Trockenreinigung bevorzugen, da diese das Leder nicht so stark strapaziert.
Bei hartnäckigen Verschmutzungen sollte eine Feucht- bzw. Nassreinigung erfolgen. Anschließend die Imprägierung wieder auffrischen und mit einem Pflegeprodukt behandeln.